Brotpfad

Betreffend CORONA-VIRUS

CORONA-VIRUS

 

Informationen:  
Schrittweise Lockerung der Massnahmen zum Schutz vor dem neuen Corona (PDF)

 

Offenes Schreiben an Bundesrat (PDF)

 

Medienmitteilung des AGV

 

 

---------------------------------------------------------------------

 

 

Unterstützungsmassnahmen Bund und Kanton 

Der Bundesrat hat zusammen mit dem Finanzplatz ein Hilfsprogramm in der Höhe von CHF 20 Milliarden für KMU, welche unter der Corona-Krise leiden, beschlossen (siehe AGV-Medienmitteilung). Mit diesem Betrag bürgt der Bund für Überbrückungskredite, welche primär die Liquidität der betroffenen Betriebe garantieren soll. Ab heute (26.03.2020) können KMU diese Kredite (Darlehen) bei ihrer Hausbank und der PostFinance beantragen.

 

Kontaktieren Sie Ihre Hausbank.
Das Antragsformular und weitere Informationen finden Sie hier: https://covid19.easygov.swiss


Zusätzlich zu den Geldern des Bundes unterstützen die Kantone ebenfalls die Unternehmen. So will die Regierung des Kantons Aargau Unterstützungsmassnahmen über CHF 300 Millionen bereitstellen, insbesondere für Betriebe, welche keine Hilfsgelder des Bundes erhalten (Verabschiedung am 15.04.2020 mittels Sonderverordnungsrecht). 
Der Aargauische Gewerbeverband ist mit der Regierung im engen Kontakt.

 

Wirtschaftshilfe für Aargauer Unternehmen

Ab sofort können Aargauer Firmen finanzielle Unterstützung beim Kanton beantragen, um die negativen Auswirkungen der Coronakrise abzufedern. Ziel ist es, üblicherweise wirtschaftlich gesunde Unternehmen zu erhalten. Auf der Seite www.ag.ch/wirtschaftsmassnahmen können Aargauer Unternehmen ein Gesuch beantragen.
Für weitere Fragen, wenden Sie sich an das Hightech Zentrum Aargau AG unter der Telefonnummer 056 560 50 70 oder per E-Mail unter info@covid19-ag.ch.

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Am 16. März 2020 hat der Bundesrat weitere Massnahmen beschlossen, um die Verbreitung des Coronavirus zu bekämpfen. 

Bund/Verordnung 2 über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus vom 16.03.2020

 

Der Kanton Aargau informiert laufend unter "Coronavirus: das Wichtigste im Überblick"

Bei Fragen zum Virus können Sie sich mit folgendem Kontaktformular bei Fragen bzw. mittels E-Mail (coronavirus@ag.ch) an das kantonale Amt wenden.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen zur Kurzarbeit

 

Der Kanton Aargau hat bereits sehr früh eine spezielle Hotline/Webseite für Fragen seitens KMU eingerichtet, 
siehe auch März’20-Ausgabe der "Aargauer Wirtschaft"/Seite 29.

 

Kantonale Kontaktstelle und Hotline für Unternehmen:

Für Fragen zur Kurzarbeit sind die Spezialisten des Amtes für Wirtschaft und Arbeit über die
Hotline 062 835 19 74 und die E-Mail-Adresse kurzarbeit@ag.ch erreichbar. 

Anträge werden schnellstmöglich bearbeitet. Da aktuell diese Stelle mit telefonischen Anfragen überlastet ist, sollten Fragen per E-Mail eingereicht werden.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Der Bund hat aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus folgende Erleichterungen für Unternehmen eingeführt:

 

  • Es braucht keine Kopie des Handelsregisterauszugs mehr für die Voranmeldung von Kurzarbeit.
  • Die Zustimmung der Arbeitnehmenden für Kurzarbeit ist nicht mehr nötig, eine entsprechende Bestätigung des Arbeitgebers reicht.
  • Die Anmeldefrist für Kurzarbeit beträgt ausnahmsweise nur noch drei Tage, wenn Kurzarbeit wegen des Coronavirus eingeführt werden muss.
  • Die Karenzfrist pro Monat wurde von drei auf einen Tag reduziert. Das heisst, Arbeitgebende haben für jede Abrechnungsperiode nur noch einen Tag Arbeitsausfall zu übernehmen.

 

Download Formular 'Kurzarbeit beantragen':   
https://www.ag.ch/media/kanton_aargau/dvi/dokumente_5/awa_2/awa_3/unternehmen/kurzarbeit/716-300_d_V4.2-ausfuellbar.pdf

 

• Kurzarbeitsentschädigung (für Mitarbeitende) / Amt für Wirtschaft (AWA)
Diverse Formulare für Kurzarbeitsentschädigung / SECO

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Erwerbsausfallentschädigung / Taggelder für Selbständige

Informationen der SVA Aargau:  www.sva-ag.ch

 

Der Bundesrat hat am 20. März eine Entschädigung für Selbständigerwerbende und Arbeitnehmende geschaffen. Sie deckt den Erwerbsausfall im Rahmen der Corona-Pandemie ab. Selbständigerwerbende, deren Betrieb geschlossen wurde oder die aufgrund der Absage einer Veranstaltung einen Erwerbsausfall erleiden werden mit einem Taggeld entschädigt. Dies gilt auch für freischaffende Künstlerinnen und Künstler.

Die Entschädigung beträgt 80 Prozent des durchschnittlichen Bruttoeinkommens, höchstens aber CHF 196 pro Tag. 
Personen, die bereits Leistungen aus einer anderen Sozial- oder Privatversicherung beziehen oder ihren Lohn weiterhin erhalten, werden nicht entschädigt.

 

PS: Die am 20. März vom Bundesrat vorgestellte Erwerbsausfallentschädigung gilt für Selbständigerwerbende. Für Mitarbeitende sind beim Amt für Wirtschaft und Arbeit s. „Information zur Kurzarbeit“ zu beantragen.  

 

 

Allgemeine Auskunft zum Thema Erwerbsausfallentschädigung

Auf www.sva-ag.ch oder über die Hotline 062 836 81 81, Taste 1   

oder Sie wenden sich per E-Mail an:  eoanfragen@sva-ag.ch  

 

Wenden Sie sich für individuelle bzw. konkrete Fragen direkt an Ihre AHV-Kasse.

 

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Betreibungswesen

 

Coronavirus: Vorübergehender Rechtsstillstand im Betreibungswesen 

Vom 19. März bis und mit 4. April 2020 dürfen Schuldnerinnen und Schuldnern in der ganzen Schweiz nicht betrieben werden.

 

Den entsprechenden so genannten Rechtsstillstand im Betreibungswesen hat der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 18. März 2020 angeordnet. 

Damit sollen Schweizer Unternehmen in diesem Bereich eine gewisse Entlastung erfahren.

 

Informationen SECO:
https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-78482.html

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Empfehlungen des Schweizerischen Gewerbeverbandes betreffend
"Rechtlicher Umgang mit den möglichen Folgen des Coronavirus"
https://www.sgv-usam.ch/schwerpunkte/arbeitsmarktpolitik/unterseiten/rechtlicher-umgang-mit-moeglichen-folgen-des-coronavirus

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Weitere nützliche Links:

 

Kontrollschilder deponieren und Kosten sparen

KMU können wegen «eingeschränkter Tätigkeit infolge Corona-Virus» elektronisch die Fahrzeugschilder ihrer temporär nicht benutzter Firmenwagen hinterlegen und dadurch Verkehrsgebühren und Versicherungsprämien einsparen.

Weitere Informationen finden Sie hier!

 

 

 

Swisscom; Hilfeangebot für die Schweizer Bevölkerung und KMU

Swisscom hat eine spezielle Angebotsseite für diese sehr schwierige Zeit lanciert. Sie spricht Geschäftskunden und die privaten Bürgerinnen und Bürger gleichermassen.

 

Swisscom hat gratis Homeoffice Lösungen für KMUs, Selbstständige und Schulen, ein Angebot für den kostenlosen Zugriff aufs Firmennetzwerk, kostenlos mehr Datenvolumen, Unterstützung für ältere Menschen im Umgang mit WhatsApp usw. 

 

Details siehe auf:  www.swisscom.ch

 

 

 

Budgetberatung – damit Ihre Mitarbeitenden trotz Corona-Krise nicht in die Schuldenspirale geraten!

Die Corona-Krise hat finanzielle Auswirkungen für viele Personen. Kurzarbeit oder gar ein Einkommensausfall bringen Haushalte in eine finanzielle Schieflage oder Not. Mit einer Budgetberatung können sich Betroffene einen Überblick über ihr verändertes Budget verschaffen und Massnahmen in die Wege leiten, die vor einer Überschuldung schützen.

 

Für Betroffene steht das folgende kostenlose Angebot zur Verfügung: http://www.schulden-ag-so.ch/budgetberatung

 

 

 

Geschäfte im Aargau mit Abhol- und Lieferdienst (Bericht AZ):
https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/helfen-sie-mit-das-regionale-gewerbe-zu-unterstuetzen-diese-geschaefte-bieten-jetzt-abhol-und-lieferdienste-an-137186646

 

 

 

KMU-Überbrückungskredite

Der Bundesrat hat zur Unterstützung von KMU in Liquiditätsschwierigkeiten das „Spezialregime Bürgschaftswesen“ beschlossen, und erleichtert es KMU, Bankkredite aufzunehmen.
Informationen des SECO

 

Über folgenden Link finden Sie
Hinweise und Empfehlungen zu Hygiene und Pandemieplan
und die 
Empfehlungen für die Arbeitswelt.

 

 

 

PS: Beachten Sie auch die Empfehlungen der Berufsverbände